Wir waren dabei: 15. Tagung Interne Kommunikation

Unter dem Motto „CHANGE – Veränderungsprozesse meistern“ fand am 05. und 06. November 2018 die 15. Tagung Interne Kommunikation im Quadriga-Forum in Berlin statt [Link zum Programm]. Mein Kollege Thomas Bernhardt und ich waren am zweiten Tagungstag dabei und durften am Nachmittag ein Seminar zum Thema „Einführung eines Digital Workplace“ gestalten.

Eindrücke vom zweiten Tagungstag

Nachdem der erste Tagungstag mit Workshops rund um die Thematik „Digitale Tools der internen Kommunikation“ ausgestaltet wurde, standen die Mitarbeiter und Ihre Rolle als Markenbotschafter am zweiten Tag im Fokus der Konferenz. Janine Simmann von der RAG-Stiftung stellte im Rahmen eines Best Case („Kommunikation – eine Frage der Ehre“) die Kampagne zum Veränderungsprozess des Steinkohlebergbaubetriebes vor: Mitarbeiter (die „Kumpel“) wurden hier zu Markenbotschaftern innerhalb des Unternehmens, um auf Risiken und Unfallgefahren bei der täglichen Arbeit aufmerksam zu machen. Die wichtigsten Punkte zu ‚Lessons learned‘ aus der Kampagne:

  • Beachtung der eigenen Unternehmenskultur
  • Frühzeitiges Einbinden des Vorstands
  • Anwendung von Methoden und Maßnahmen im Mix
  • Beachtung der technischen Umsetzbarkeit
  • Unterstützung durch bewährte Dienstleister

Ein Impulsvortrag kam zudem von Florian Gerull (Geschäftsführerbei Ökofrost), der gemeinsam mit seinen Mitarbeitern ein Gehaltsmodell entwickelt hat. Bianca Bauer (Internal Communications Manager and Video Specialist) stellte anschließend die (Mitarbeiter-) Kultur und moderne Arbeitsweise bei Microsoft Deutschland vor, die Mensch, Raum und Technologie in den Fokus stellt. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion von Annett Bergk (OTTO) und Bianca Bauer zum Thema „Bedeutung der Corporate Influencer“. Die Diskussion zeigte, dass Job-Botschafter verschiedene Rollen innerhalb und außerhalb des Unternehmens einnehmen können:

  • Extern: Multiplikator, Socializer, Impulsgeber, Fachexperte, Co-Rekruter
  • Intern: Change-Agents

Seminar „Einführung eines Digital Workplace – How to“

Am Nachmittag durften Thomas Bernhardt und ich einen Workshop anbieten, der das Vorgehen zur Einführung eines digitalen Arbeitsplatzes thematisierte. Die Seminarteilnehmer kamen dabei aus ganz unterschiedlichen Branchen, aber standen dennoch alle vor der gleichen Herausforderung: ein Intranet (auf Basis von Sharepoint) erfolgreich einführen. Um ein besseres Verständnis zu den Ausgangslagen der einzelnen Unternehmen zu bekommen, stellten wir die Ist-Situation und Soll-Situation (Vorstellung zum aktuellen und zukünftigen Aussehen des digitalen Arbeitsplatzes) gegenüber.

Dabei zeigte sich, dass der aktuelle Arbeitsplatz in allen vertretenen Unternehmen alles ist – außer sexy! Stichworte wie kollaborativ, social/ vernetzt, mobil und zentral spiegeln dabei die Visionen der Teilnehmer zur zukünftigen Gestaltung des modernen Arbeitsplatzes wieder.
Nach einer kurzen Vorstellung der Vorgehensweise, wie wir bei der GIS AG die Einführung einer neuen Technologie erfolgreich begleiten, trugen wir zusammen mit dem Seminar-Teilnehmern die Mitwirkenden und Stakeholder zusammen, die bei einer Adoption mit ins Boot geholt und eingebunden werden sollten.

Im Anschluss an eine kurze Pause brachten wir im zweiten Teil des Workshops das Workplace Learning [Link zu Webcast] als moderne Form des Lernens in Spiel und zeigten auf, welche bedeutsame Rolle das Lernen am Arbeitsplatz im digitalisierten Zeitalter spielt. Dies stieß auf großes Interesse bei den Teilnehmern und das Brainstorming zu den bisher eingesetzten Lernmethoden in Ihren Unternehmen zeigte deutlich, dass noch viel Potenzial nach oben ist.

Aus diesem Grund stellten wir als Abschluss unser MOE-Konzept mit den verschiedenen Maßnahmen aus den Bereichen Training, Kommunikation und Begleitung vor, das die Mitarbeiter zielführend auf dem Weg zum digitalisierten Arbeitsplatz begleitet.

 

Die spannenden Vorträge, vielen Inputs und interessanten Gespräche auf der 15. Tagung Interne Kommunikation haben uns sehr gut gefallen – wir kommen also gerne wieder!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.